Warum man Abbrucharbeiten nicht selbst durchführen darf

Abbrucharbeiten an einem Haus
Schon lange heißt Abbrucharbeiten nicht mehr, etwas möglichst schnell niederzureißen. - Foto: tepic / depositphotos.com

Abbrucharbeiten sind eine komplexe Angelegenheit, die keinesfalls von Laien durchgeführt werden sollte. Es geht dabei um weit mehr, als einfach nur ein Gebäude zum Einsturz zu bringen. In der Regel und entsprechend der Vorschriften vom Gesetzgeber ist ein Rückbau unter Berücksichtigung verschiedener Materialien notwendig. Das gilt für den Abbruch oder Abriss von Kleinbauten wie Garagen und Gartenlauben ebenso wie für Ein- und Mehrfamilienhäuser oder für Leichtbauhallen, Industriehallen oder ganze Fabrikanlagen.

Wer Hilfe beim Abriss benötigt, braucht einen kompetenten Ansprechpartner

Wer Hilfe beim Abriss von baulichen Objekten benötigt, braucht in jedem Fall einen kompetenten Ansprechpartner. Ein professionelles Abrissunternehmen verfügt über das entsprechende Know-how und die nötige Erfahrung. Gebäude werden nicht einfach nur abgerissen, sondern fachmännisch entkernt und zurückgebaut. Nach der Demontage der alten Anlagen werden zudem alle Materialien umweltgerecht entsorgt. Dazu gehört auch das Inventar wie beispielsweise Maschinen sowie Heizungs- oder Bewässerungsanlagen. Jeder Abriss bringt spezielle Herausforderungen mit sich. Bei eng stehenden Häusern etwa muss der Abbruch besonders schonend erfolgen. Soll eine nach dem Abbruch frei gewordene Fläche wieder neu bebaut werden, muss sie rückstandslos geräumt werden und der Boden darf nicht kontaminiert sein. Das zu leisten, sind nur professionelle Unternehmen für den Gebäudeabriss in der Lage.

Abbrüche von Gebäuden müssen innerhalb vorgegebener Zeitpläne erfolgen

Abbrüche von Gebäuden müssen heutzutage fast immer innerhalb vorgegebener Zeitpläne erfolgen, denn der Bautrupp für den Neubau steht meistens schon bereit. Baugrund ist ein knappes Gut, bei dem es immer um viel Geld und enge Zeitpläne geht. Nur ein professionelles Abrissunternehmen wird komplexe Abrissarbeiten auch exakt und zeitgerecht durchführen können.

Wie auf den Seiten vom einem Abbruchunternehmen Berlin zu lesen oder auch vom Landratsamt Sigmaringen herunterzuladen ist, sind viele Dinge zu beachten.

Dazu gehört vor allem:

  • die Begutachtung und fachmännische Einschätzung der örtlichen Gegebenheiten und etwaiger damit verbundener Sicherheitsrisiken
  • Sicherstellung von wertvollen, ebenso wie von schadstoffbelasteten Bauteilen im Rahmen einer professionellen Entkernung
  • Versiegelung von Leitungen und Entfernung von Großinventar
  • Schwerölbehälter und Leitungen sind vorab durch einen Fachbetrieb zu entsorgen
  • Schrott ist der Verwertung zuzuführen
  • Beton, Mauerwerk und Tondachziegel sind zur Verwertung vorgesehen
  • Nicht mineralische Stoffe sind getrennt zu entsorgen

Manche Abrissunternehmen sind gleichzeitig Bauunternehmen und bieten Ihren Kunden damit ein besonders breites Leistungsspektrum. Sie unterstützen Ihre Kunden in nahezu allen Bereichen der Baudienstleistungen. Dazu gehören in der Regel auch die Sanierung und Renovierung von Gebäuden sowie sämtliche Gutachtertätigkeiten rund um den Bau.

Abreißen, bauen, sanieren und renovieren in einer fachmännischen Hand

Der Abriss von Gebäuden geht fast immer mit einem nachfolgenden Neubau einher. Selten hatte die Baubranche so volle Auftragsbücher wie derzeit. Besonders in den Metropolen des Landes ist der Bauboom ungebrochen. Abbruchfirmen, die gleichzeitig Baudienstleister sind, sind längst keine Seltenheit mehr. Sie arbeiten als Sub-Auftragnehmer oder auch als eigenständige Auftragnehmer. Der Vorteil, mit einem solchen Unternehmen zusammenzuarbeiten, ist offensichtlich. Oftmals ist es die Koordination zwischen verschiedenen Bauunternehmen, die das Bauen so schwierig und schwer planbar macht. Abreißen, bauen, sanieren und renovieren liegt bei einem vielseitigen Bauunternehmen in einer einzigen fachmännischen Hand. Davon profitiert der Auftraggeber und Bauherr mit Sicherheit, vor allem wenn es sich um ein erfahrenes und versiertes Unternehmen handelt, das über Spezialisten für verschiedene Fachbereiche verfügt.

Abriss, Teilabriss mit Fassadenerhalt oder Entkernung von alten Gebäuden

Manchmal ist es sinnvoll, die Hüllen alter Gebäude oder auch nur die Fassaden zu erhalten. Gerade bei historischen Gebäuden in einem gewachsenen Stadtviertel ist das nicht zuletzt eine ästhetische Maßnahme, die auch aus städtebaulicher Sicht zu begrüßen ist. Ein versiertes Abrissunternehmen setzt ein solches Vorhaben sensibel um. Wertvolles wird von weniger Wertvollem fachmännisch getrennt. So wird der Charme eines alten Gebäudes erhalten, das nach Abschluss der Bauarbeiten trotzdem allen energetischen und nachhaltigen Anforderungen an einen modernen Bau genügt. Für ein solches Projekt muss sehr sorgfältig und sauber vorgegangen werden. Die Sicherheit einer solchen Baustelle kann nur von einem professionellen Unternehmen gewährleistet werden, das über reichlich Erfahrung auf diesem Gebiet zurückblicken kann.

Fazit: Abrissarbeiten gehören nahezu immer in professionelle Hände

Abrissarbeiten gehören nahezu immer in professionelle Hände, vor allem dann, wenn auf den Abriss ein Neubau folgen soll. Wenn alte Gebäudeteile erhalten werden sollen, ist das ausschließlich eine Aufgabe für Spezialisten.