Erdbeeren im eigenen Garten

Erdbeerpflanze im Garten
Erdbeerpflanzen im eigenen Garten schmecken meist besonders lecker - © depositphotos.com @ Meggan

Erdbeeren sind für viele Leute im Sommer ein echtes Highlight, auf das man sich jedes Jahr aufs Neue freut. Schließlich sind gerade deutsche Erdbeeren nur wenige Monate im Jahr verfügbar, denn je nach Wetter werden Erdbeeren zwischen Mitte Mai und spätestens Anfang August geerntet. Und auch, wenn es inzwischen in manchen Supermärkten das ganze Jahr über Erdbeeren (meist zu einem horrenden Preis) zu kaufen gibt, so schmecken diese doch oft „saft- und kraftlos“. Da man Erdbeeren leicht im eigenen Garten anpflanzen kann, wollen wir hier kurz vorstellen, wie das funktioniert. Schließlich genießt man selbst gezogene und geerntete Früchte,wie z.B. die Himbeere, doch am liebsten, oder?

Bodenansprüche und Bodenvorbereitung

Erdbeerpflanzen wachsen praktisch auf allen Gartenböden. Die Böden sollten einen neutralen bis schwach sauren pH-Bereich aufweisen. Die Erdbeerpflanzen sollten gut mit Humus versorgt sein. Dieser kann beispielsweise in Form von Torfmull, Kompost oder Stallmist dem Boden zugefügt werden. Im Handel gibt es mittlerweile auch bereits fertig abgepackte Humusdünger. Vor dem Pflanzen der Erdbeeren sollte am besten eine andere Obst- oder Gemüsekultur auf dem vorgesehenen Boden angepflanzt werden. Mindestens 14 Tage vor dem Einpflanzen sollte der Boden tief umgegraben und gleichzeitig der Humus eingearbeitet werden.

Pflanzzeit

Am besten werden Erdbeerpflanzen im August angepflanzt. Werden die Pflanzen zu spät im Herbst eingesetzt, besteht die Gefahr, dass sie im Boden verfaulen. Es ist aber auch eine Pflanzung im Frühjahr möglich. Dann müssen aber sogenannte Frigo-Pflanzen ausgewählt werden. Diese wurden künstlich überwintert und treiben daher im Frühjahr direkt nach der Pflanzung aus. Als Faustregel gilt, dass je früher die Pflanzung stattfindet, desto mehr Erdbeeren können auch im ersten Jahr geerntet werden.

Pflanzung und Pflanzabstand

Nach dem Kauf der Pflanzen sollten diese ausgepackt werden. Wenn sie nicht sofort eingepflanzt werden, sind sie bis zur Pflanzung kühl und befeuchtet zu lagern. Vor dem Einpflanzen sind die Erdbeerpflanzen mit den Wurzeln kurz ins Wasser zu stellen.

Bei der Pflanzung sollten zwischen einzelnen Reihen Abstände von 60 cm und zwischen einzelnen Pflanzen von 30 cm eingehalten werden. Das Pflanzloch sollte ausreichend tief sein, so dass die Wurzeln nicht gestaucht werden. Das Herz der Pflanze sollte sich etwa in Höhe der Erdoberfläche befinden. Die Pflanzen müssen fest angedrückt und anschließend gut angegossen werden. Es ist darauf zu achten, dass der Boden, insbesondere in den ersten 2 Wochen nach Anpflanzung, nicht austrocknet.

Richtige Pflege der Erdbeerpflanzen

Prinzipiell sind Erdbeerpflanzen sehr robust und pflegeleicht.

Das ganze Jahr über sollten die Erdbeerpflanzen von Unkraut freigehalten werden. Vor Beginn der Ernte ist es empfehlenswert, die jungen Fruchtstände mit Stroh, Holzwolle oder Folie zu unterlegen. So lässt sich verhindern, dass diese durch Fruchtfäule geschädigt werden. Nach starken Niederschlägen sollte der Boden vorsichtig gelockert werden.

Wurden mehrjährige Pflanzen eingepflanzt, müssen gleich nach der Ernte die Ranken entfernt werden, um den Ertrag nicht zu mindern.

Auch interessant