Ist eine Wasserenthärtungsanlage sinnvoll?

Eine erprobte und in der Hauptwasserleitung eingelassene Wasserenthärtungsanlage ist in jedem Fall sinnvoll, da das Hauptwassernetz, sowie auch die Geräte die mit Hochtemperaturen arbeiten, zuverlässig vor Ablagerungen von Kalk bewahrt bleiben. Durch eine Wasserenthärtungsanlage verlängert sich auch der Abstand, in dem man zum Beispiel einen Wasserkocher, eine Kaffeemaschine oder andere Geräte im Haushalt entkalken muss. Werden Ablagerungen von Kalk gezielt vermieden, reduziert sich auch die Menge der umweltschädlichen Reinigungsmittel. Der Wegfall von teuren Reinigungsmitteln, senkt erfreulicherweise die Betriebskosten und man kann deutlich Geld einsparen. Die Wasserenthärtungsanlage ist zudem sehr sinnvoll, da sie wirklich jede Menge Vorteile bietet.

Die Vorteile einer Wasserenthärtungsanlage

•Die Wäsche ist weicher und bietet eine längere Haltbarkeit
(Das liegt daran, dass beim Trocknen Calciumsalze und Magnesiumsalze zu scharfen und spitzen Kristallen werden und die Struktur der Textilen auf Dauer schädigen.)

• Geräte im Haushalt, wie Wasserkocher, Espressomaschine oder Kaffeemaschine müssen nur noch selten entkalkt werden

• Das Geschmack von Speisen und Getränken, welche mit enthärtetem Leitungswasser zubereitet wurden, ist besser und der Geschmack intensiver

• Es wird sehr viel weniger Reinigungsmittel, sowie weniger Waschmittel verbraucht

• Das Duschen ist gesünder, da die Hautporen nicht verstopfen

• Kalk an Sanitär Armaturen, an Duschwänden, oder Glas kann einfach weggewischt werden. (Schrubben oder eine ungesunde Essigessenz fällt weg)