Einbruchsschutz in Haus und Wohnung

Einbruchsschutz gegen Einbrecher
© depositphotos.com @ aa-w

Der Einbruchsschutz wird immer wichtiger. Gerade in der Urlaubszeit sollten Haus oder Wohnung gesichert werden, sodass bei der Rückkehr kein böses Unglück droht. Insbesondere aus dem Bereich Smart Home gibt es viele Möglichkeit der Sicherung des eigenen Zuhauses.

Klassische Möglichkeiten des Einbruchschutzes

Im Allgemeinen gilt natürlich das Fenster und Türen beim Verlassen des Hauses geschlossen werden sollen.Es gilt die Regel, dass die meisten Einbrecher maximal 5 Minuten lang versuchen, in ein Haus oder eine Wohnung einzudringen. Gelingt ihnen dies nicht, so suchen sie sich lieber ein anderes Objekt, bei dem die Möglichkeiten einfacher sind.

Einbrecher schlagen >oftmals Scheiben ein. Rollläden können dabei bereits einen Schutz bieten, weil sie keinen Zugang zur Scheibe ermöglichen.

Des Weiteren gibt es spezielle Fensterschnapper, die es verhindern, dass sich ein Fenster öffnen lässt. Auch wenn das Fenster angekippt ist, haben Einbrecher keine Chance es zu öffnen.

Auch die Tür sollte mit einem besonderen Sicherheitsschloss ausgestattet sein. So wird ein Aufbrechen der Tür mit einfachen Werkzeugen verhindert. Es gibt bereits eine Vielzahl an mechanischen Sicherheitstechniken, die einfach im Haus installiert werden können. Ein elektronischer Öffnungs- und Glasbruchmelder gibt ein lautes akustisches Signal, wenn beispielsweise Fensterscheiben eingeschlagen werden. Es gibt auch elektronische Einbruchmeldeanlagen. Das Signal wird dann beispielsweise an einen Sicherheitsdienst weitergegeben und dieser fährt dann direkt zum Haus.

Smart Home als Einbruchschutz

Auch im Smart Home Bereich wird der Einbruchschutz immer wichtiger. Neben Kameras, die über das Smartphone gesteuert werden können und einen Alarm senden, wenn sich jemand im Türbereich befindet, gibt es auch andere Varianten. Beispielsweise können Rollläden und das Licht vom Smartphone aus gesteuert werden. So kann vorgetäuscht werden, dass jemand Zuhause ist. Auch der TV lässt sich so anschalten. Zusätzlich können auch Geräusche eingespielt werden. Es können aber auch Bewegungsmelder im Tür- und Fensterbereich installiert werden. Die Sensoren erfassen Bewegungen und senden direkt eine Nachricht auf das Smartphone. Zudem gibt es verschiedene Alarmsysteme, die das gesamte Haus überwachen und eine Meldung herausgeben, wenn jemand das Haus betritt.

Fazit

Alles in allem ist es wichtig, dass der Zugang zum Haus erschwert wird. Braucht ein Einbrecher mehrere Minuten um einzudringen, dann wird er aufgeben. Deshalb sollten besonders Fenster und Türen gesichert werden sowie eine Alarmanlage installiert werden.

 

Auch interessant